Thailand mit der Olympus Pen-F & Leica Summilux 15mm F1.7

 Bangkok Street Photography


Bangkok Street Photography


Im Oktober haben wir es endlich geschafft, uns unseren lang ersehnten Urlaub in Thailand zu erfüllen. Ich hatte langsam das Gefühl, dass jeder den ich kenne mittlerweile schon mindestens einmal dort war und wir... wir hatten es uns schon hundertmal vorgenommen aber aus Zeitgründen immer wieder verschieben müssen.

Letztes Jahr hatten wir unseren Trip nach Thailand endlich konkret geplant. Leider blieb uns nichts anderes übrig, als im Herbst (und damit gerade noch in der Regenzeit) zu reisen. Das schlechte Wetter hielt sich zu unserem Glück jedoch in Grenzen.

 Buddhistischer Tempel in Bangkok


Olympus Pen-F
 

Unser erster Stop war natürlich Bangkok, danach ging es weiter auf die wunderschönen Inseln Koh Tao und Koh Phangan. Mit im Gepäck hatte ich mein neuestes (wenn auch nur vorübergehendes) Spielzeug für den privaten Gebrauch: die Olympus Pen-F. Da sich dieser Urlaub nicht um die Fotografie gedreht hat, sondern eigentlich nur der Erholung galt, wollte ich keine große Fotoausrüstung mit mir herumschleppen. Da ich direkt nach meiner Rückkehr wieder als Hochzeitsfotograf in Nürnberg unterwegs war, wollte ich auch kein Risiko mit meinem Arbeitsequipment eingehen. Der Kompromiss war: Eine Kamera und ein Objektiv.

Ich hatte das große Glück, kurz vor Abreise eine Olympus Pen-F für ein paar Wochen zur Verfügung gestellt zu bekommen. Die Pen-F ist wirklich extrem handlich und sieht dazu noch unverschämt gut aus. Leider ist sie in keinster Weise wetterfest, was in einem Gebiet mit einer Luftfeuchtigkeit von 90% sicherlich hilfreich gewesen wäre.
 

 Bangkok Street Photography Olympus Pen-F


Leica Summilux 15mm F1.7
 

Also habe ich mich bevor es losging mit der Kamera vertraut gemacht und mir als Reiseobjektiv das Panasonic Leica Summilux 15mm F1.7 zugelegt, da es meiner bevorzugten (umgerechneten) Brennweite von 35mm sehr nahe kommt und fast ausschließlich gute Kritiken hat.

Die Kombination ist wirklich unglaublich kompakt, liegt gut in der Hand (ich habe aber nicht die größten Hände) und liefert, zumindest bei Tageslicht, sehr gute Ergebnisse ab. In dunkleren Situation kommt die Bildqualität ohne Blitz jedoch schnell an ihre Grenzen - und das trotz der hervorragenden IBIS Funktion, die noch verwacklungsfreie Aufnahmen ohne Stativ bei längeren Verschlusszeiten ermöglicht. Bereits bei einem ISO-Wert von 1600 nimmt die Bildqualität enorm ab.

Das Leica Summilux Objektiv ist hingegen ein persönlicher Favorit. Klein, erschwinglich und es liefert wirklich sehr angenehme Farben und fokussiert auch auf Olympus Kameras schnell und zuverlässig. 

Ich hatte die Kamera nicht jeden Tag dabei und musste sie auch oftmals in der Tasche lassen, da das Objektiv durch die kurzen Regenschauer und die enorm hohe Luftfeuchtigkeit regelmäßig beschlagen ist. Ich möchte euch trotzdem ein paar kurze Eindrücke von dem Ausflug nach Thailand mit der Pen-F und dem Summilux geben:

Ich hatte die Olympus Pen-F nach diesem Urlaub noch für zwei weitere Wochen zum testen und werde in den kommenden Tagen noch 1-2 Posts mit meinen Eindrücken und Bildern aus dem Bereich der Straßenfotografie veröffentlichen.

 

Ähnliche Beiträge: