Johannes Morsbach / Fotograf aus Nürnberg. Dokumentarische Hochzeitsfotografie / Street / Fine-Art

Olympus Pen-F: 50er-70er Jahre Fest in Köln

Olympus Pen-F: 50er-70er Jahre Fest in Köln

Während meiner Zeit in Thailand mit der Olympus Pen-F, konnte ich mir schon einen guten Eindruck von dieser kleinen Micro Four-Thirds Kamera machen und war im großen und ganzen recht angetan.

Der Autofokus arbeitet schnell und zuverlässig, die Kamera liegt gut in der Hand und bietet zahlreiche (für meinen Geschmack aber fast schon zu viele) Einstellungen um Fotos direkt bei der Aufnahme zu manipulieren. Da ich eher alle meine Bilder in RAW aufnehme, habe ich mit den Kurven, Filmkorn und Farbeinstellungen eher herumgespielt als sie ernsthaft zu benutzen. Leider ist damit auch ein kompletter Einstellknopf an der Rückseite des Gehäuses für mich unbrauchbar, da er nur dieser Funktion zugeordnet ist und nicht neu belegt werden kann.


Olympus 17mm F1.8 Objektiv
 

Nachdem bereits das Panasonic Leica Summilux 15mm F1.7 getestet hatte, wollte ich während meiner Zeit mit der Pen-F noch eine Alternative in dem Bereich meiner Lieblingsbrennweite ausprobieren. Auftritt des Olympus 17mm F1.8 - ein ebenso hochwertig verarbeitetes Objektiv und in Kombination mit der Gegenlichtblende aus Metall liegt das Objektiv an der Pen-F exzellent in der Hand. Ich fotografiere nicht gerne mit einer Hand, deswegen benutze ich gerade bei solchen kleinen Objektiven gerne eine Gegenlichtblende, um die Auflagefläche meiner linken Hand zu vergrößern.

 Streetphotography in Köln mit der Olympus Pen-F & Olympus 17mm F1.8

Im Vergleich zum Leica Summilux schneidet das Olympus 17mm F1.8 für meine Ansprüche ähnlich gut ab. Die Brennweite enspricht mit umgerechnet 34mm eher meinem Geschmack und der Autofokus arbeitet vielleicht noch einen Ticken schneller auf Olympus Kameras, was im Alltag (zumindest bei Tageslicht) aber keinen großen Unterschied macht.

Was die Farben und den Gesamteindruck des Bildes angeht, bevorzuge ich jedoch ganz klar das Leica Summilux Objektiv. Es hat einfach das "gewisse etwas". Das Olympus 17mm wirkt auf mich einfach etwas klinischer, was die Farbdarstellung und die Schärfe angeht. Es ist wirklich knackscharf, aber für meine Einsätze (ich fotografiere als Hochzeitsfotograf und in meiner Freizeit hauptsächlich Menschen) etwas zu steril.

Lange Rede kurzer Sinn: die Olympus Pen-F mit dem Olympus 17mm F1.8 Objektiv ist für die Straßenfotografie und den persönlichen Gebrauch ein sehr kompaktes Duo und liefert sehr schöne Ergebnisse. Hier fünf weitere Bilder vom 50er-70er Jahre Fest am Rheinauhafen in Köln mit schicken Oldtimern.

Nächste Woche folgt ein (vorerst) letzter Beitrag über meine Zeit mit der Pen-F!

Köln Streetphotography - Olympus Pen-F & 17mm F1.8

Köln Streetphotography - Olympus Pen-F & 17mm F1.8

Thailand mit der Olympus Pen-F & Leica Summilux 15mm F1.7

Thailand mit der Olympus Pen-F & Leica Summilux 15mm F1.7