Cinematic

 Kino Look Fotografie


Der Kino-Look. Oder Film-Look, film stills, cinematic, cineastisch oder wie auch immer man den Stil nennen möchte, wenn man seinen Fotografien eine Art Spielfilm-Charakter geben möchte. Ich habe mich schon immer zu diesem Bearbeitungsstil hingezogen gefühlt. Vielleicht, weil ich ursprünglich Filme machen wollte und ich einen Großteil meiner Studienzeit damit verbracht habe, kleine Projekte für die Uni zu drehen, bevor ich die Fotografie für mich wiederentdeckt habe. Der Kino-Look hat seine ganz eigene Magie, extremes Breitbildformat - klassischerweise 16:9 oder 21:9 (bzw. 2,35:1 Cinemascope um es ganz genau zu nehmen), ruhige Farben, mattes Weiß, vielleicht ein bisschen Filmkorn. Wer auf seinem Fernseher zu Hause einen anamorph aufgezeichneten Kinofilm ansieht, hat oben und unten außerdem die typischen schwarzen Balken, weshalb diese für mich ebenfalls charakteristisch für den Film-Look geworden sind.

Das Ganze lässt sich mehr oder weniger in Lightroom emulieren und manche Bilder sind geradezu prädestiniert dafür, in diesem Stil aufgenommen und bearbeitet zu werden. Wie immer ist das alles natürlich Geschmacksache, aber ich bin als Filmfan diesem Bildstil sehr zugeneigt und fotografiere manche Motive teilweise bereits mit diesem Stil im Hinterkopf. In den meisten Kameras lässt sich das Seitenverhältnis zumindest auf 16:9 umstellen, was dem fertigen Bildausschnitt etwas näher kommt als die Standardeinstellung. RAW-Dateien sind davon natürlich nicht betroffen, diese werden nach wie vor in der vollen Auflösung gespeichert, aber man sieht im Sucher bzw. auf dem LCD bereits den engeren Bildausschnitt, was bei der Komposition helfen kann. Am Computer ändert man das Seitenverhältnis anschließend einfach auf 21:9 und kann als letzten Schritt optional die schwarzen Balken hinzufügen (z.B. im Lightroom Druckmodul oder in Photoshop etc.).

Hier ein paar Bilder angelehnt an diesen "Kino-Look" Stil, die meisten davon wurden mit der Fuji X-Pro2 und dem XF35mm F2 aufgenommen:

 

Weitere Blogbeiträge: